Die Kirche der Stille in Hamburg - Altona

Herzraum – mit sich selbst innig und nah sein


Am Samstag, 20.Oktober 2018, 10-17:00

Am Samstag, 11.Mai 2019, 10-17:00


Feine angeleitete und einfache Körperarbeit hilft, die Nähe zu unserer wahren Natur zu kultivieren.

Gespeist aus dem Hören auf uns selbst wirkt sie wie eine körperbasierte Meditation.

Gleichzeitig im „Augenwinkel der Aufmerksamkeit“ ruht das Gewahrsein auf dem Herzen. Das Herz kann sich auf ungestörte Weise mitteilen. Stellen können berührt werden, die vielleicht schon lange aus „guten Gründen“ verschlossen waren und aus denen unsere Überlebensstrukturen entstanden sind.

 

Das Betrachten von einer liebenden Seite unseres Wesens hilft bei der Integration. Wir beginnen neue Formen des Ausdrucks zu entwickeln. Manchmal entsteht so ein geschriebenes Wort, eine Linie auf dem Papier oder eine getanzte Bewegung.

Dies wird unterstützt durch Gespräch, Zeiten von Stille und Meditation. Das Erleben unserer Essenz lässt uns die Welt und das Leben selbst in neuem Licht sehen.


 

Organisatorisches

Eine gute Stunde Mittagspause:

Bitte kleinen Mittagsimbiss mitbringen oder in eins der nahegelegenen Restaurants gehen.

Getränke, wie heißer Tee und Wasser, sind vorhanden.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Socken, Kissen, Bänkchen und Stühle und Decken sind vorhanden.

 

Dauer: 10.00  –  17.00 Uhr

Kosten: 45 € (Ermäßigung möglich), möglichst passend in bar mitbringen.

Anmeldung

Am Einfachsten meldest Du dich über das Anmeldeformular der Kirche der Stille an:

https://kirche-der-stille.de/termine/herzraum-mit-sich-selbst-innig-und-nah-sein/

oder du schreibst eine mail an: anmeldung@kirche-der-stille.de

Telefon: 040 / 434334, telefonische Anmeldung nur möglich am Mo + Di + Do 10.00 – 13.00 Uhr

Sie erhalten eine Bestätigung.

 

Der Teilnahmebeitrag ist am Seminartag in bar zu entrichten. In begründeten Fällen (bitte bei der Anmeldung angeben) können wir mit Ermäßigungen entgegenkommen. Finanzielle Gründe sollen die Teilnahme nicht verhindern.

Bei kurzfristiger Absage (ab drei Tage vor Seminarbeginn) sind wir leider genötigt, Ihnen Ausfallkosten in Rechnung zu stellen.

Lies mehr zum Herzraum

 


Kommunikation der Herzens


Sonntag 17.Februar 2019 mit Bettina Specht & Erhard Edzards  10-17 Uhr

Jede zwischenmenschliche Beziehung lebt und gedeiht aus der Qualität des Zuhörens und des Sprechens.                                   Wir entwickeln einen Weg zu einer echten Gesprächskultur.

Dieser Tag ist auch für Beziehungspartner, beste Freundinnen und Menschen, die in Kontakt mit anderen kommen wollen, geeignet.

Der Tag wird von Bettina Specht & Erhard Edzards begleitet.

Anmeldung über die Kirche der Stille: anmeldung@kirche-der-stille.de; oder komm direkt.

 


Zuhören und Sprechen aus der inneren Stille

Mir selber zuhören – Horchen auf die eigene innere Stimme

 

Wir lernen eine einfache Methode der Selbstuntersuchung kennen.

Ich werde still, horche in mein Innerstes und nehme wahr.

Was sagt mein Kopf, was sagt mein Herz und was sagt mein Bauch? Welche Gefühle tauchen auf? Was bewegt mich gerade in diesem Moment? Mit anderen in Beziehung sein kann ich nur soweit wie ich mit mir selber in Beziehung bin.

 


Aus dem Herzen sprechen

Mit einfachen Übungen erfahren wir  aus dem Moment und dem inneren Raum heraus zu sprechen.

Wir sind gewohnt, unseren Verstand als oberste Instanz zu benutzen, zu diskutieren und unsere Position mit guten Argumenten zu vertreten.

Wenn wir aus dem Herzen sprechen, kommt ein völlig anderes Sprechen zum Ausdruck.

Es geht dann nicht darum zu überzeugen, Recht zu haben oder gut da zu stehen. Es geht darum, ehrlich und wahrhaftig mein Anliegen, meine Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken.

Ich zeige mich wie und wer ich gerade bin.

 


Viele Stimmen wohnen ach in meiner Brust

Wir probieren einfache Übungen zur Unterscheidung aus.

Wir versuchen, die unterschiedlichen Stimmen in uns zu erkennen und zu unterscheiden.

Da gibt es den inneren Richter, das innere Kind, die Stimme des Verstandes, der versucht alles zu rationalisieren, die Stimme der alten Verletzungen.

 

Erst wenn wir diese unterschiedlichen Stimmen identifizieren, können wir in unseren Beziehungen einen adäquaten Umgang mit ihnen finden.


Die Stimme unserer “wahren Natur” in uns hören

Wir schwingen uns bewusst auf die innere Stimme ein.

Es ist die Stimme, die wir am wenigsten hören oder nicht einmal kennen.

 

Diese Stimme taucht manchmal als eine Sehnsucht auf, die wir uns nicht erklären können. Uns geht es gut und trotzdem gibt es da eine Sehnsucht. Oder sie taucht als eine klare Stimme auf und wir wissen, dass wir etwas Bestimmtes tun müssen, ohne dass wir eine wirklich rationale Erklärung dafür haben. Eine Erfahrung, die viele von uns gemacht haben. Wir erleben ein gemeinsames Feld.


Erlebnisvortrag

Meditation in der Wüste- Kraft aus der Stille

1.2. 2018

Wunderschöne Bilder , Texte und eine geführte Meditation entführen Dich in die Wüste.